Wissenschaftlicher Artikel:

Ein besseres Verständnis der Trocknungskinetik ermöglicht eine fortschrittlichere Gestaltung des Sprühtrocknungsprozesses

Wie trocknet ein Tropfen? Die Frage mag trivial erscheinen, doch ein genaueres Verständnis des Trocknungsvorgangs von konzentrierten Milchprodukten ist für die Auslegung und Umsetzung von Sprühtrocknungsanlagen auf Produktionsmaßstab von zentraler Bedeutung. Neue, in Zusammenarbeit mit Tetra Pak durchgeführte experimentelle Forschungsarbeiten lieferten neue und wichtige Erkenntnisse über die Eigenschaften von Tropfen während des gesamten Trocknungsprozesses, die nun in moderne Auslegungswerkzeuge eingeflossen sind. ​​​

Die von PhD Loredana Malaforte an der Chalmers University of Technology in Gothenburg, Schweden, durchgeführten Forschungsarbeiten lieferten unter anderem neue und detaillierte Informationen über die Vorgänge an der Oberfläche eines Tropfens während des gesamten Trocknungsprozesses. Diese Informationen sind wichtig, um die Neigung der Partikel nachvollziehen zu können, sich in größeren oder kleineren Gruppen aneinanderzulagern. Auf Basis dieser Information können in Simulationen Vorhersagen getroffen werden, wie sich die Tropfen im Sprühtrockner verhalten und wo sie miteinander oder mit der Ausrüstung verkleben könnten. Im Ergebnis werden Auslegung und Umsetzung im Produktionsmaßstab effektiver, ohne dass dafür unnötige Versuche unternommen werden müssen, und es ergeben sich große Einsparpotenziale durch längere Laufzeiten und einen störungsfreien Betrieb der Sprühtrocknungsanlagen. ​​​

Für wissenschaftlichen Artikel anmelden

Melden Sie sich an, um den wissenschaftlichen Artikel „Ein besseres Verständnis der Trocknungskinetik ermöglicht eine fortschrittlichere Gestaltung des Sprühtrocknungsprozesses” zu erhalten

Ich bestätige hiermit, dass die von mir bereitgestellten Informationen ausschließlich gemäß den Datenschutzrichtlinien von Tetra Pak verwendet werden