Gute Unternehmensführung

Für uns bedeutet gute Governance gutes Geschäft. Eine gute Unternehmensführung ist für eine nachhaltige Geschäftsentwicklung, die Erfüllung unseres Markenversprechens – SCHÜTZT, WAS GUT IST – und unseren guten Ruf von wesentlicher Bedeutung.

Unsere Corporate Governance Standards

Durch die Bereitstellung eines Fundaments für unsere Strategie und unser Führungskonzept trägt eine gute Unternehmensführung letztlich dazu bei, unsere Vision zu erfüllen, Lebensmittel überall sicher und verfügbar zu machen. Unsere Standards zur Unternehmensführung helfen uns dabei, unser Markenversprechen einzulösen, die einschlägigen Vorschriften und Gesetze einzuhalten und uns zu ethischem und verantwortungsvollem Verhalten anzuleiten. Ein weltweites Führungsteam ist für die Umsetzung der Standards verantwortlich und wird von einem Corporate Governance Office und einem Netzwerk von lokalen Governance- und Risikobeauftragten unterstützt.

Der Governance-Rahmen von Tetra Pak für die Unternehmensführung

Unsere Charta der Verantwortung beschreibt die Aufgaben und Zuständigkeiten des Tetra Laval-Vorstands und Tetra Pak. Zu den Standards gehören auch ein umfassendes Risikomanagementverfahren und -system mit entsprechenden Richtlinien zur Minimierung von Risiken, Verfahren und weltweite Prozesse zur Steuerung von und Reaktion auf Risiken. Um ein effektives und transparentes internes Kontrollumfeld sicherzustellen, haben wir ein neues Governance-Risk-Compliance-System (GRC-System) eingeführt. Dies schafft eine einheitliche Plattform zur Risikosteuerung und führt Richtlinien zur Minimierung von Risiken, Verfahren und ausführliche Kontrollen mit Sicherungsprozessen, Bewertungen und Berichten zusammen.

Während Grundwerte unsere Unternehmenskultur prägen und unser Verhalten nach innen und außen bestimmen, legt unser Verhaltenskodex die Haltung des Unternehmens zu Arbeitsbedingungen, Diskriminierung, Vertraulichkeit, Interessenkonflikten, Finanzberichterstattung, Compliance, Korruption, Bestechung, Ausbeutung von Kindern und Umweltfragen fest. Wir haben ein Nachhaltigkeitsforum ins Leben gerufen, um unser strategisches und funktionsübergreifendes Nachhaltigkeitskonzept weiter zu unterstützen. Seine dem Strategierat berichtenden Mitglieder sind aus dem gesamten Unternehmen stammende Vizepräsidenten und Vertreter auf Direktionsebene.

Vertrauen und Transparenz

Um Vertrauen und Transparenz bei unseren Kunden aufzubauen und als Teil unseres Ansatzes für verantwortungsvolle Beschaffung in unserer Lieferkette, nutzen wir führende Plattformen für die Nachhaltigkeitsbewertung, darunter Supplier Ethical Data Exchange (Sedex), EcoVadis und CDP.

Im Jahr 2019 wurden wir in die renommierten „A-Liste“ des CDP in den Kategorien Klima sowie Wald aufgenommen. Wir waren eines von nur 179 Unternehmen, die für ihre Maßnahmen zur Emissionsreduzierung, Abwendung klimabezogener Risiken und zur Entwicklung einer kohlenstoffarmen Wirtschaft ausgezeichnet wurden, und eines von nur acht Unternehmen, die für ihre Lieferketten geehrt wurden, die zur Vermeidung von Entwaldung beitragen. Von EcoVadis wurden wir in unserer Branchenkategorie als eines der Unternehmen der besten 1 Prozent bewertet.

Über unsere verantwortungsvollen Geschäftspraktiken und unsere Leistung zu berichten, ist uns sehr wichtig. Seit 1999 veröffentlichen wir Umweltberichte und seit 2005 berichten wir auch über allgemeinere Nachhaltigkeitsthemen.

Globale Grundsätze

Als Unterzeichner des globalen Pakts der Vereinten Nationen (UNGC) engagieren wir uns für die Umsetzung, Offenlegung und Förderung ihrer 10 Grundsätze in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung. Wir legen jährlich einen Fortschrittsbericht vor und leisten zudem einen aktiven Beitrag zu den Zielen der Vereinten Nationen und den Standards für bewährte Praktiken des Forest Stewardship Council™ (FSC™), World Wide Fund for Nature (WWF), UN World Food Programme (WFP) und der Global Alliance for Improved Nutrition.

Erfahren Sie mehr über unsere Einbindung von Stakeholdern

Korruption: Null Toleranz

Korruptionsbekämpfung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensführung, und Korruption, Bestechung und Betrug werden unter keinen Umständen geduldet. Korruption ist unethisch, sie untergräbt die Fairness des Marktes, verzerrt Transaktionen, zerstört eine offene, ehrliche und anständige Gesellschaft und schadet dem wirtschaftlichen, sozialen und politischen Fortschritt. Korruptionsbekämpfung ist ein wichtiger Baustein der Vertrauensbildung und trägt maßgeblich dazu bei, das Vertrauen der Kunden, Lieferanten und anderer Interessengruppen zu gewinnen und eine verantwortungsvolle, transparente Unternehmenskultur zu festigen.

Bewusstsein, Verständnis und Compliance

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen des Unternehmens sind bei ihren täglichen Entscheidungen und Handlungen für die Einhaltung der Standards verantwortlich. Einzelheiten zu den Standards finden sich in unserem Intranet. Ein verpflichtendes eLearning-Programm ist vorhanden.

Whistleblowing

Jeder Mitarbeiter des Unternehmens hat die Möglichkeit, tatsächliche oder mutmaßliche Verstöße gegen den Verhaltenskodex unseres Unternehmens oder andere unlautere Verhaltensweisen entweder dem Corporate Governance Officer oder dem Head of Audit direkt und anonym zu melden, ohne dafür auf irgendeine Art und Weise bestraft zu werden. Jeder Verstoß gegen unseren Verhaltenskodex wird individuell behandelt und je nach Schwere des Verstoßes entsprechend untersucht. Wenn der Vorfall krimineller Natur ist, melden wir ihn der zuständigen Behörde.

Möchten Sie mehr über das Thema Unternehmensführung bei Tetra Pak erfahren?